Frage von schneewittchen2009: Arbeitslosengeld auch wenn man finanziell gut dasteht?
Mein Papa wird im Sommer arbeitslos (Autobauer). Steht ihm dann arbeitslosengeld zu? Er hat ja sein Leben lang eingezahlt. Die Angst ist nur da, weil einige sagten, er muss erst mal sein ganzes „gehortetes“ Geld (Lebensversicherung, private Rentenversicherung, Fonds, festangelegtes Geld) ausgeben und dann würde er erst arbeitslosengeld bekommen. Stimmt das? Oder steht ihm gleich das Geld vom Amt zu?

Es ist ja auch nicht einfach eine Lebensversicherung zu kündigen. Auch an die Fonds kommt er so nicht ran.

Daher hat er zwar Geld- aber alles bei der Bank. Durch die ganze Kurzarbeit ist auch in letzter Zeit nicht soviel rübergekommen, dass man zur „Überbrückung“ hätte sparen können.

Und wisst ihr, wie das mit der Abfindung ist. Die muss man doch beim Arbeitsamt auch mit angeben.

Beste Antwort:

Answer by ebberat
Arbeitslosengeld bekommt er auf jeden Fall.
Mindestens ein Jahr lang.
Sollte er danach Arbeitslosengeld 2 bekommen, dann sieht es natürlich anders aus.
Dann muss er alles offenlegen.

Wissen Sie es besser? Antworten Sie in den Kommentaren!