Frage von Ivan: Bekomme ich meinen Nennwert immer ausgezahlt!?
Wenn ich Aktionär bin und der Nennwert einer Aktie 1,00 beträgt, ich für die Aktie 1,20 bezahlt habe, der Kurswert aber auf 0,90 liegt, bekomme ich dann auch 100% die 1,00 Nennwert wieder?
Also, wenn nicht, dann mit Begründung, ist ein U. nicht verpflichtet den Nennwert austuzahlen

Beste Antwort:

Answer by regalzon
Nein, du bekommst nicht den Nennwert ausgezahlt, sondern das,
was dem zugelassenen Aktienhändler die Aktie wert ist,
abzüglich seines Agio, meistens in Höhe von 5 – 10 %.

Für kleine Privatleute lohnt sich der Aktienhandel nicht.

Man zahlt IMMER drauf.

Beispiel:
Eine Aktie wird im Moment mit 100 Euro gehandelt.
Du orderst einen Kauf („Brief“), zahlst 100 Euro plus 5% Agio, macht 105 Euro.
Dazu kommen dann Depotkosten von ca. 10 % per Anno, resp. 10 Euro fix,
macht also Summa 115 Euro für eine Aktie, die im Moment mit 100 Euro notiert ist.

Angenommen die Aktie steigt in den nächsten Wochen auf 110 Euro.
Du orderst den Verkauf („Geld“), der Händler bietet also deine Aktie für 110 Euro an.
Jemand ist bereit, diese Aktie für 110 Euro „Geld“ zu kaufen.

Rechnung: 110 Euro minus 10% Agio (11 Euro für den Händler)
macht 99 Euro für dich…

Viel Spaß als Kleinanleger…

Nachtrag:
Auch das „Daumen-Runter-Geben“ ändert nichts an den Tatsachen, denen man begegnet.

@John DD,
jaja, sing weiter das hohe Lied vom Kapitalismus.

Was denken Sie? Antworten Sie jetzt!