Frage von Kukuruz: Betrag zur Berufsgenossenschaft ?Siehe Details?
Hallo
ich betreibe seit 2 Jahren eine Selbständigkeit mit geringem Einkomme,vor zwei Jahren habe ich einen Brief erhalten von Berufsgenossenschaft Handel und Distribution ,dass ich jählich Beträge an diese Institution zahlen soll. Am Anfang wüsste ich nicht s davon,da ich nicht informiert war, dann hab ich es erfahren ,dass er eine Art Versicherung für den Betrieb ist. Im ersten Jahr habe ich um die 40 euro bezahlt, im zweiten veralngen die dann mehr als 90 Euro. Ich kann das geld aber nicht bezalen,da ich sehr gering verdiene und monatlich nur 400 Euro Umsatz habe+240 vom Stadt,wovon ich meine Selbständigkeit,, finanziere,,. Was heisst finanzieren,man kann davon nicht leben.Jetzt soll ich für eine Versicherung 99 Euro bezahlen, was kann ich machen,soll ich mich mit den Unterlagen an die wenden?
Danke
@Michael K

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe keine Angestellten in meinem Betrrieb und arbeite selbst,aber beziehe ICH AG,vielleicht deshalb, werde jetzt der Sache genauere nachgehen,bevor ich den Betrag an die übeweise. Ich kann laum vom Geld leben,geschweige denn BG zu bezahlen in solcher Höhe

Beste Antwort:

Answer by Roswitha B
Wenn Du ein Einzelhandelsgeschäft mit Kundenverkehr betreibst, wirst Du um die Pflichtversicherung in der BG nicht herum kommen. Aber auch die braucht eine Bemessungsgrundlage. Schicke doch einfach eine Kopie des letzten Einkommensteuerbescheides hin. Beitragsfrei wird man Dich wahrscheinlich nicht stellen, aber eventuell eine gewisse Einkommensuntergenze anerkennen.

Wissen Sie es besser? Antworten Sie in den Kommentaren!