Frage von sunny***: Finanzielle Hilfe bei Fachoberschule nach Ausbildung?
Hallo!
vllt kann mir hier jmd helfen.
Meine Altenpflege-Ausbildung endet am 31.07.2007. Danach möchte ich die Fachoberschule besuchen um danach zu studieren. Ich wohne noch zuhause bei meinen Pflegeeltern
und habe aber den großen Wunsch auszuziehen. Würde ich nach der Ausbildung ausziehen, könnte ich theoretisch BAFÖG bekommen. Theoretisch.
Fakt ist aber, dass ich von meinem leiblichen Vater 10 000 Euro geerbt habe, die ich aktienmäßig angelegt habe. Diese aktie läuft bald ab (kann aber auch verlängert werden.)
Ich denke, dass ich deswegen BAFÖG nicht in Anspruch nehmen dürfte, weil ich die 10 000 Euro erst verbrauchen müsste,oder? ich möchte das Geld aber noch nicht anrühren sondern weiter anlegen.
Wer kann mir weiterhelfen? Hätte ich irgendwo sonst eine Möglichkeit noch eine finanzielle Unterstützung zu bekommen?

Beste Antwort:

Answer by schokominza
Erkundige dich doch mal nach dem elternunabhängigen Meister-BaFög. Das bekommt man nach abgeschlossener Berufsausbildung auch, wenn man nicht die Meisterschule, sondern eine andere Fortbildung macht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei der Berechnung eigene Vermögenswerte groß ins Gewicht fallen. Wahrscheinlich musst du diese Gelder angeben, fällst aber noch unter die Freigrenze.

Wissen Sie es besser? Antworten Sie in den Kommentaren!