Frage von m b: Gehen Spreads von Derivaten im Sekundenhandel (außerbörslich / außerhalb der Börsenzeiten) auseinander?
-> Ist es clever, innerhalb der Börsenzeiten zu handeln ?
-> Wo liegen die Vor- / Nachteile von Börsenhandel vs. Sekundenhandel ?
-> Stimmen sich die Market-Maker unterschiedlicher Derivate gegenseitig ab?

Beste Antwort:

Answer by Seto Kaiba
a) bei CFDs gibt es Spreadausweitung nur bei hoher Volatilität,z.B. wenn die US-Arbeitsmarktzahlen gemeldet werden,bei normalen Derivaten lässt sich das schnell feststellen indem man einmal tagsüber und einmal abends den Realtimekurs checkt (z.B. unter www.boerse-stuttgart.de oder über die Webseite des Emittenten)
b) Börsenzeit ist eigentlich von 8-22 Uhr (x-Dax),die größte Volatilität ist meist bis 1730 Uhr (Börsenschluss in London,Frankfurt)
c) über Börsen zu traden ist nur teurer ansonsten dasselbe
d) glaube ich nicht,bei Discount- oder Bonuszertifikaten und Optionsscheinen auf jeden Fall die Preise vergleichen weil die implizierte Vola von jedem Emittenten anders angesetzt wird

Antworten Sie selbst in den Kommentaren!