Frage von Maranella: In welchen Fällen muß der Adressat eines Anwaltsbriefes, diesen bezahlen?
Ich bin Mieterin eines kleinen Geschäftes und mit 2 Monatsmieten im Rückstand geraten.. Ich bezahle laufend Miete, konnte den Rückstand aber noch nicht abbezahlen. Meine Vermieterin hat mir eine Mahnung geschickt, in der sie aber 6 Monatsmieten fordert. Nachweislich bin ich aber 2 Mieten im Rückstand. daraufhin erhielt ich mehrere Schreiben eines Inkassobüros mit der Aufforderung, 6 MM zu zahlen. Hab denen gesagt,ich wäre weit weniger schuldig, darauf kamen keine Briefe mehr von diesem, dafür von einem anderen Inkassobüro. Wieder wurden 6 MM gefordert. Hab die Schreiben ignoriert. Vorgestern kam ein Anruf des zweiten Inkassobüros, ich solle mich außergerichtlich einigen, oder die Sache würde dem Rechtsanwalt übergeben. Ich hab denen auch erklärt,ich wäre keine 6 MM schuldig, daß ich den gesamten Betrag nicht bezahlen kann, es aber machen werde, sobald es mir möglich ist.. Heute kam Brief vom Rechtsanwalt, ich solle 6MM zahlen, plus €700 Spesen für den Brief (sofort fällig) oder ich würde verklagt werden. Bin schon mit den Nerven fertig. Meine Vermieterin ist telefonisch nicht erreichbar und beantwortet meine Briefe nicht. Was soll ich tun? Muß ich den RA Brief auch bezahlen? Dann ich meine Rückstände erst recht nicht abbezahlen.
PS: Ich wohne in Österreich.
@Gotland, besten dank für deine ausführliche Antwort! Bin im Rückstand wegen ausbleibender Aufträge. Dispo erhöhen geht nicht,weil ich als kleine Einzelunternehmerin von er Bank nicht mehr als €500 Ü.ziehungsrahmen bekomme (ist in Ö bei allen Banken so). Dem Inkassounternehmen hab ich nicht geschrieben,ich wurde angerufen. Meiner Vermieterin kann also nicht behaupten,sie hätte keine Telnr von mir,da sie ja diese ans Inkassounternehmen weitergegeben hat..angeblich stammen 4 der 6MM aus dem letzten Jahr.Kann ich auch beweisen, daß das nicht stimmt. Ein Bekannter hat mir geraten,zu warten bis sie zum Gericht geht,dann ist SIE in der Beweispflicht vorzulegen, was ich schuldig bin..anhand IHRER Kontoauszüge..Leider kann ich kein anderes Geschäftslokal mieten, weil ich das Geld für Makler, Provision, Ablöse usw nicht habe.

Beste Antwort:

Answer by Gotland
Liebe Maranella….,
wenn ich mir deine Frage so durchlese…..ich kenne dich zwar nicht auch nicht dein Vermieterin aber……. zu 100% kann deine Vermieterin nicht seriös sein weil, wenn du ihr nur 2 MM schuldest,dann schuldest du ihr auch nur 2 MM !! . Wenn du wirklich nachweisen kannst das du nur die 2 MM ihr schuldest, dann schalte du bitte einen Rechtsanwalt ein, der dich erstmal juristisch vertritt und deine Vermieterin anschreibt , und ihr die Fakten und Tatsachen schildert .
Das die Dame dir nun ein Inkassobüro bzw. 2 Inkassobüros auf den Hals hetzt….das zeugt schon von unseriösität und ist nicht gang und gäbe ! . Da die Dame ihrem Anwalt geschildert hat das du angeblich 6 MM ihr schuldest ,obwohl du nachweislich nur 2 MM im Soll bist, ist m.E. eine üble Nachrede und Beleidigung . Wichtig ist immer, antworte bitte nie auf Inkassobüros d.h.,wenn solche dich anrufen bzw. anschreiben ! weil,sobald du da irgendwas zurückgeschrieben hast,dann hast du die Forderung anerkannt und anerkennen heißt im juristischen das du mit allem einverstanden bist !.

Den Brief von ihrem Rechtsanwalt mußt du nicht bezahlen ! und das deine Vermieterin nicht telefonisch erreichbar ist…….. tja, die weiß schon warum sie sich verleugnet und das alleine schon ist ein Zeichen das die Dame nicht gerade seriös ist. Das sie deine Briefe nicht beantwortet…. mir fehlen die Worte aber… wenn du schon Ärger hast mit deiner Vermieterin und diese bekannt sit für ihre Art und Weise ,dann gehe bitte zu deinem zuständigen Gericht hin und übergebe deine Korrospodenz einem Gerichtsvollzieher ! weil, wenn dieser der Dame dein Schriftstück übergibt,dann hat kann sie später vor Gericht nicht behaupten das sie nie was von dir erhalten hat,weil der Gerichtsvollzieher schreibt ein sog.Übergabeprotokoll und das ist später in einem etwagigen Klageverfahren Fakt !.

Ich weiß nicht in welcher Stadt du wohnst aber,auch bei euch in Österreich wird es ja im Rathaus ein Ordnungsamt geben bzw. Gewerbeamt,gehe da mal bitte hin und mache dich über diese Dame schlau ,weil du schreibst das du Mieterin eines kleinen Geschäftes bist und somit handelt es sich ja um eine gewerbliche Immobilie und die Ordnungsämter bekommen immer helle Ohren wenn manche Vermieter/Verpächter von gewerblichen Immobilien derartige Stricke ziehen , vielleicht liegt ja schon was gegen diese Dame vor und daher wäre es ratsam wen du dich da mal meldest.
Das was das 2.Inkassobüro gemacht hat……………..das ist schon mehr als Nötigung !.

Ich weiß zwar nicht warum du 2 MM im Verzug bist,schätze mal wegen der miesen Auftragslage aber, warum hast du nicht mal bei deiner Bank vorgesprochen ? d.h. das die dich eventuell aufgestockt hätten im Dispo. Ich würde aber in puncto Klage welche der Rechtsanwalt jener Dame dir androht gelassen entgegen sehen weil,wenn du wirklich nur 2 MM im Verzug bist,das auch nachweisen kannst , aber die Klägerin behauptet du bist 6 MM im Verzug,dann muß sie erklären wie sie auf 6 MM kommt ! sowie das sie keine deiner Briefe beantwortet usw., daher gehe zu einem Rechtsanwalt der dich juristisch vertritt !!!!! . Ferner ist das in meinen Augen ja irgendwo was die Dame da macht mit dir Prozeßbetrug und üble Nachrede .
Mache dich nun nicht weiter verrückt , das ist schadet nur und hilft dir nicht weiter . Spreche offen und ehrlich mit deinem Rechtsanwalt , lege alle deine Kontoauszüge auf dem Tisch wo du nachweisen kannst das du nur 2 MM im Verzug bist und,lege auch die Korrospodenzen der Inkassobüros dort hin. Wünsche dir viel Erfolg und poste mal bitte was bzw. wie es da weitergeht bei dir,würde mich sehr interessieren was deine Vermieterin nun macht bzw. reagiert .
LG aus Norddeutschland

Was denken Sie? Antworten Sie jetzt!