Frage von Hans: Investmentfonds – abzocke?
Hallo,
und zwar habe ich eine Frage zum Thema Fonds.
Und zwar habe ich im Alter von 18 von einem Vermögensberater Fonds der Deutschen Bank aufgeschwätzt bekommen, da diese anscheinend sehr gut zur Ansparung dienen sollen. Er hat es mir so erklärt, das wenn ich dann später (um die 20 rum) Geld z.b. für ein Auto bräuchte ich immer mal aus diesem „Geldtopf“ etwas entnehmen könne.
Jetzt habe ich herausgefunden (habe mich genauer damit befasst, da ich finanziell in Not bin) das diese Fonds mir rein garnichts bringen. Ich zahle pro Monat für 2 Fonds ein wenig über 20€ an die Deutsche Bank. Bekomme vielleicht im Jahr 2-3€ Zinsen. DAS WARS!!!
Mir wurde es so erklärt das dies eine Art Geldtopf wäre/eine finanzielle Rücklage. Dem ist meines anscheins nicht so!
Werde ich etwa abgezockt?
Ich habe mich jetzt bei der Bank erkundigt, und wenn ich sie jetzt verkaufe bekomme ich 300€ für beide Fonds raus – und das nach 6 Jahren einzahlung?? Ich nenne das Abzocke, oder verstehe ich da was falsch?

Vielen Dank schonmal im voraus für eure Antworten!

Mit freundlichem Gruß
Fabian
Ich verstehe hald nicht warum ich monatlich per Bandeinzug was bezahlen muss!?
Ich hab die 2 Fonds für 300€ verkauft, und jetzt kann ich sie für 308€ verkaufen – find ich logisch…
Aber für was muss ich denn monatlich zahlen??

Gruß
Fabian

Beste Antwort:

Answer by Thomas
wertpapiere sind keine einbahnstrasse zum millionär!
langfristig schlagen sie aber jedes sparbuch an ausgeschütteten gewinnen (auch wenn der kurs fällt gibts dividende und gewinne!)
wertpapiere und fonds können an wert gewinnen und auch verlieren. das unterschreibt man bei einem fond- egal, ob aktien- oder immobilienfond

das, was „°“ empfiehlt ist noch schlimmer, als der fonds, den du schon hast.
keine aktie wird auf dauer fast 20% dividende im jahr abwerfen!
wen die aktie sicher ist, fress ich nen besen. allein die aussage, „wie lange das weiss man aber nicht“ ist das einzigste, was stimmt.

Wissen Sie es besser? Antworten Sie in den Kommentaren!