Frage von Fr[a,ae,ä]nk[i,y,ie]: Ist der Verkauf eines Grundstückes für 1 € soetwas wie steuerhinterziehung (Erbchaftssteuer)?
Ahoi!

Ich stelle mir schon seit ner Ewigkeit die gleiche Frage:

Angenomen, die Eltern von irgendwem haben ein Grundstück mit Haus was 500.000 ,- Wert. Weil sich der Erbe (Sohn/Tochter)des Ganzen die Erbschaftsteuer sparen möchte, setzt er einen Kaufvertrag über das Haus mit seinen eltern auf, wobei das Haus + Grundstück für 1 € überlassen werden. Die Eltern versterben nun.

Ist soetwas als Steuerhinterziehung zu werten?

Oder der Privatverkauf eines Spielzeugautos für z.b. 350.000,-. ebenfalls um sich z.b. die Erbschaftsteuer zu „Sparen“, ist soetwas als Steuerhinterziehung zu werten?

Das ist jetzt nur ne Frage im Allgemeinen, nicht bezogen auf irgend eine Person.

Beste Antwort:

Answer by myzyny01
solche kaufverträge werden steuerlich nicht anerkannt.
sie sind steuerlich also unwirksam. bei so einem kaufvertrag wird das finanzamt bei der übertragung des grundstückes von einer schenkung ausgehen, auf den dann die normale schenkungssteuer entfällt. (berechnet nach dem verkehrswert) .
rein rechtlich nennt mann sowas glaube ich „vertragsgestaltungsmissbrauch“

Geben Sie Ihre eigene Antwort in den Kommentaren!