Frage von Steffen B: Ist Geld nur eine Idee?
Es gibt doch heute „Geld“ fast nur noch als Zahlenkolonne zwischen verschiedenen Computern, früher existierte noch ein Gegenwert in Form von Gold u.a.

Kann es sein, dass Geld nur noch eine Vereinbarung zwischen Menschen oder sogar Computern ist – und gar nicht mehr existiert?

Wenn ja – wieso bleibt man als ALG II – Empfänger arm, wenn einem der Computer die „Zahlen“ aufs Konto schreibt?

Wer profitiert von der Idee vom Geld – und wieso der eine und nicht der andere. Wenn es um Gold geht ist es klar, wer große Taschen und viel Kraft hat kann mehr davon wegtragen.

Wie kann man aber von einer bloßen Idee profitieren (wenn es denn eine ist)?

Beste Antwort:

Answer by Kleiner_Stern
Politiker z.B. die selbst, wenn Geld nur eine Idee ist, viel mehr bekommen, als sie verdienen.
Mich interessiert aber eher die Frage
„Kann es sein, dass Geld nur noch eine Vereinbarung zwischen Menschen oder sogar Computern ist – und gar nicht mehr existiert?“

Das wird jetzt ein klein wenig Off Topic, aber wer sagt dir denn überhaupt, dass du existierst oder dass die Welt existiert?
Wenn wir Träumen, können wir von Realität und Traum nicht unterscheiden.Wir glauben, dass unser Traum die Realität ist, die Farben, das, was wir „berühren“, bis wir Erwachen, aber, erwachen wir wirklich?
Ist es möglich, dass wir uns das alles nur „erschaffen“ haben, unser Gehirn?
Wie ein perfektioniertes Onlinegame?
Wenn wir sterben,
wer kann uns sagen, dass wir nicht mehr existieren, außer wir selbst?

Geben Sie Ihre eigene Antwort in den Kommentaren!