Frage von OneWorld: Private Krankenversicherung für Studenten über MLP Makler empfehlenswert?
Ein Makler von MLP (siehe auch http://de.answers.yahoo.com/question/ind… hat mir als Studenten im 3. Semester folgendes Angebot gemacht:

– Ich lege mich jetzt für eine private Versicherung fest, deren Leistungen ich nach dem Studium beziehe
– Zahle nur einen geringen Monatsbetrag (glaub 5 EUR)
– Mein derzeitiger Gesundheitszustand wird konserviert
– Sobald mein Studium vorbei ist, zahle ich voll und habe privaten Versicherungsschutz.

„Wir hatten es schon sooft, dass wir die Leute nach dem Studium – z.B. aufgrund Sportverletzungen – nicht mehr in die guten privaten Versicherungen reinbekommen haben. Hier wird ihr Gesundheitszustand von heute angenommen.“ Sagte er.

Mich reizt der Gedanke schon, endlich einen Termin beim Orthopäde bekommen zu dürfen, wenn ich Schmerzen habe und nicht in einem viertel Jahr. (Nur ein plakatives Bsp. neben den vielen anderen Vorteilen.)

Was ist eure Meinung? Gibts Erfahrungen?

Aber ist es klug, schon jetzt sowas abzuschließen? In ein paar Jahren gibt es sicherlich evtl. bessere Versicherungsangebote? Ich hoffe doch, dass man meinen Körper mit 25 auch noch versichern will? *g* Außerdem kenne ich meine finanzielle Situation nach dem Studium nicht, auch wenn ich sie positiv beurteile.
Nochmal der Link zu den unabh. Versicherungsmaklern http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=AlqvR5P.J_rrqMh2UA7wMlX.Cwx.;_ylv=3?qid=20090714034753AAaZx9n

Beste Antwort:

Answer by John D
Für 5 Euro Monatsbeitrag ?! Das ist spottbillig …. sehr verdächtig!

Die Versicherung hat nichts zu verschenken: also wird sie den Verlust bei diesem 5-Euro-Tarif mit einem erhöhten Beitrag nach dem Studium ausgleichen.

Bedenke: du bist nur kurz Student – aber lebenslang privat versichert! Das kann bei einem überteuerten Tarif richtig ins Geld gehen – denk z.B. an Nachwuchs … der kann dann ebenfalls nur privat versichert werden …

Antworten Sie selbst in den Kommentaren!