Frage von jackmcphee974: Ich muss meine KK-Versicherung kündigen, aber wie?
Also, ich war bis vor Kurzem über meine 2te Arbeit bei der HEK versichert. Bin nebenbei Selbstständig, kann mir aber die Krankenkassen kosten SELBER nicht leisten und wollte/muss austreten. HEK sagt: „Nein“. Was kann ich tun? Ich kann mich nicht einmal minimal versichern. Und bitte sagt mir nicht dass es Gesetz ist, versichert sein zu müssen, das macht mein Portomonaie nicht voller:-)

Beste Antwort:

Answer by Otacon
Wenn du es dir nicht leisten kannst, kannst du austreten.
Ich konnte auch ohne probleme bei der AOK die Mitgliedschafft kündigen.
Besser gesagt, ich wurde vom Arbeitgeber abgemeldet, fertig.
Dein alter Arbeitgeber wird dich auch abmelden wenn du dort nichtmehr arbeitet.

Nur eines… wenn du dich wieder versicherst darfst du eine bestimmte Zeit die Beiträge nachträglich zahlen….

Nachtrag: Beantrage ALGII, dann wirst du übers Amt versichert.
Verdienst du in der Selbständigkeit aber zu wenig können die (zu recht) darauf bestehen dass du die Selbständigkeit aufgibst und dir eine Anstellung suchst.

Nachtrag: Hach ich liebe diese negativen Bewertungen. Warum? Weil ich hier schreibe dass er aus der Versicherung rauskommen kann, auch wenn euch das nicht gefällt?
Ich bin nicht dafür da zu urteilen was der Fragesteller macht. Ihr aber anscheinend schon. Naja danke 🙂

@Klaus: Preiswert gibt es nur bei privaten, die Gesetzlichen sind bis auf ein paar Euro unterschied alle gleichteuer.
Privat versichert zu sein hat den Nachteil erstmal in Vorleistung treten zu müssen…. Kann er sich also vermutlich erst recht nicht leisten.

Antworten Sie selbst in den Kommentaren!