Frage von Elke T: Ratenzahlung trotz ARGE II + Eidesstaatliche Versicherung…?
Tagchen…wollte zwei Dinge kurz nachfragen:

– Kann von einem Gläubiger verlangt werden, dass er von 351 € ARGEII – sprich frühere Sozialhilfe – Ratenminimalbeträge von rund 10 € an Gläubiger, z. B. Inkassobüros bezahlen MUSS?

– Ist es möglich mehr als eine Eidesstaatliche Versicherung zu erhalten? Oder ist eine Androhung von Inkassobüro oder ähnlichem, wenn solch eine derartige schon besteht, zwecklos?

Danke für hilfreiche Antworten und Gruß sendet E. Tietz

Beste Antwort:

Answer by Tegularius
Nö, nicht zulässig. Die Arge deckt das Existenzminimum, welches folglich nicht weiter gekürzt werden kann, also auch nicht um 10 EUR

Und ne, die EV ist das äußerste der Gefühle. Wenn die vorlieggt, kann auch ein Inkassobetrieb oder sonstwer nichts machen (Naja machen schon, aber wir reden hier ja von legalen Zwangsmaßnahhmen, nicht wahr?)

Geben Sie Ihre eigene Antwort in den Kommentaren!