Frage von Snape Schniefelus: Riesterrente + Inflation?
Hallo,
ich bin 22, berufstätig seit 4 Jahren und fange an mir Gedanken zu machen über meine älter werdende Zukunft.
Die meisten sagen ja „jaa die gesetzliche Rente reicht niemals“
die frage ist natürlich was WILL man wenn man 70 ist.

und natürlich, wenn ich jetzt jeden monat sagen wir mal 30 euro einzahlen hat man in 40 Jahren 14.400€… un nu?
reicht für ne kleine bescheidene wohnung für 500€ im monat fast 2 1/2 Jahre.
und das ohne lebensmittelkosten.
und wenn man sich DANN noch überlegt:
wie sieht das Finanzwesen der Zukunft aus? wie ist alles in 40 jahren geregelt??…
und kann es sein das dort eine Inflation herrscht und das mühsam angesparte rentengeld NIX mehr wert ist?

da schmeisst man lieber jetzt gleich das geld zum fenster raus und hat spass am leben…
die frage ist imer
WIE.. und WARUM.. und .. bringt es was..es ist ja ein risiko

Beste Antwort:

Answer by Rincewind
Ich weiss ja, dass es mit 22 noch sooo weit ist bis zur Rente. Aber ich bin inzwischen 53 und denke daher etwas anders. Etwas sparen schadet nie. Sei es mit einer privaten Rentenvers. oder Lebensvers. oder einem Bausparvertrag oder mit Gold oder sonstwie. Riester sicher nicht, weil das der grösste Quatsch ist.

Geben Sie Ihre eigene Antwort in den Kommentaren!