Frage von Henry: Wafür zahle ich eine Haftplichtversicherung wenn es sich nicht lohnt? (Auto)?
Ich fahre seit 18 Jahren Unfallfrei, bin bei 35% angelangt (minimum bei der Achenmünchener). Nun fährt mein Sohn auch mein Auto (nartürlich mitversichert) und ist beim parken an einem anderen Auto hängen geblieben. Ein kleiner (laut Gegenpartei aber tiefer kratzer an einem Neuwagen , der Besitzer meint etwa 800€ kann das sein bei einer lackierung auf der Stoßstange?). Meine Versicherung würde den Schaden zahlen würde aber mich auf 7 Jahre zurückstufen entspricht 50% also zahlen ich 300€ im jahr mehr und das für mehrere Jahre, daher werde ich es lieber aus eigener Tasche zahlen. Die Haftplicht lohnt sich doch gar nicht oder bin ich bei einer zu teureren Versichrung? Warum wird es bei der Hochstufung nicht unterschieden ob es ein kleiner oder großer Unfall war ?

Beste Antwort:

Answer by Faust
ob „klein“ oder „groß“,
der Geschädigte hat Anspruch darauf, daß ihm sein Schaden ersetzt wird.

Wissen Sie es besser? Antworten Sie in den Kommentaren!