Frage von Stefan: Was bedeuten Punkte hinsichtlich Aktien,immer wieder höre ich von 1000 Punkten oder 3458, 5000 oder ähnliches!?
Was kann ich als angehender Ationär mir diesbezülich vorstellen ?

Und noch eine Frage,wenn ich mir eine Aktie kaufe ,sagen wir mal um 30 Euro,wo erkenne ich ,dass sie am nächsten Tag zB 31 Euro wärt wäre? Verstehe ich das richtig ,sehe ich meinen Gewinn oder Verlust an den Charts? Eine Steigung um 0,33% ist das dann mein Gewinn? Oder anders gefragt ,wo sehe ich ob meine Akie von Tag zu Tag steigt oder verliert ! Besten Dank für Eure Hilfe

Beste Antwort:

Answer by Schlumpfine0501
Aktien selbst werden in € bewertet. Punkte gibt es nur beim DAX und anderen Indizies.

An den Charts kann man nur die Vergangenheit bewerten. Daraus lässt sich ableiten, ob der Kurs auch wieder Potenzial nach oben hätte. Eine zuverlässigere Methode ist allerdings die Fundamentalanalyse, zB mit Bilanzkennziffern. Dort werden verschiedene Zahlen der Unternehmen betrachtet und beurteilt. (http://www.aktien-anlage.de/Bewertung01.htm)

Ob Aktienkurse steigen/fallen kann man beispielsweise auf der HP der Börse oder bei Onvista sehen. Die Kunst liegt darin, Aktien mit Potenzial niedrig zu kaufen, und zu einem geeigneten Zeitpunkt wieder teuer zu verkaufen. (http://www.onvista.de/)

Allerdings sollte man sich auch der Risiken bewusst sein. http://www.euro-finanzierung.de/spezielle_risiken/2_aktien/

http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/basiswissen/

Bevor man direkt in das Aktiengeschäft einsteigt, ohne jegliche Erfahrungen, empfiehlt sich auch erstmal der Einstieg bei Fonds. Einen Fond kann man sich vorstellen wie einen großen Topf, in dem mehrere Aktien enthalten sind. Dadurch hat mein eine Streuung des Risikos, da sich Verluste durch Gewinne ausgleichen.
Auch mit Kleinstbeträgen kann man schon einsteigen (monatliche Sparpläne ab 25 €) und von der Entwicklung der Kapitalmärke profitieren – oder eben nicht.

Wenn man direkt in Aktien investieren möchte, muss man schon größere Beträge investieren. (u.a. auch, weil beim Kauf/Verkauf Gebühren anfallen, und diese sonst unverhältnismäßig hoch wären).

Geben Sie Ihre eigene Antwort in den Kommentaren!