Frage von SCHWABE: Was hat es auf sich mit den „Immobilien-Verlosungen“?
Im Zeichen der allg. Krise findet man immer wieder Annoncen in Zeitungen oder auch im Internet über Immobilien-Verlosungen. Begonnen hat dies in Österreich, wo es anscheinend rechtlich möglich ist. Danach waren Immobilien aus Spanien im Angebot und seit kurzem auch Immobilien in Deutschland. Dachte, dies sei hier verboten. (s.a. www.winhome100.de). Ist doch höchst interessant, bei einem Einsatz zw. 39 – 199 € eine tolle Immobilie zu ergattern; oder WO liegt der Hase begraben?

Beste Antwort:

Answer by Orpheus
Die Idee ist ja nicht schlecht aber ich glaube, sie wird sich eher nicht durchsetzen. Wenn man z.B. für ein Luxushaus 1,000.000 Euro erzielen will und ein Los sagen wir 100 Euro kostet, muß man 10,000 Lose verkaufen. Die Chance das Haus zu gewinnen ist somit 1 : 10,000. Werden zuwenig Lose verkauft, muß das Verfahren rückabgewickelt werden.

Wissen Sie es besser? Antworten Sie in den Kommentaren!