Frage von Marcella: Was macht man in einer Fondsbuchhaltung genau?

Beste Antwort:

Answer by hollunder
Damit verwaltest du die Vermögenswerte, die in einem Fond enthalten sind (und kannst dir dann auch den Wert deines Fonds berechnen lassen).

Das Prinzip ist eigentlich relativ einfach: zunächst einmal muss der Fond mit dem Geld der Anleger gespeist werden, ihm werden also liquide Mittel zugeführt (Erhöhung des Bankbestandes). Diese liquiden Mittel werden nun eingesetzt, um die Vermögenswerte, auf die sich der Fond spezialisiert hat, zu erwerben; dies wären beispielsweise Immobilien, Wertpapiere, Anleihen, Optionen (Derivatgeschäfte). Ausgehend von dem Bestand des Fonds lassen sich nun des weiteren spezielle Transaktionen durchführen (und in der Fondbuchhaltung auch abbilden), beispielsweise Wertpapierleihen, Zinsswaptransaktionen, Devisengeschäfte. Taggenau lässt sich auf diese Weise dann der Wert des Fonds mittels der Fondbuchhaltung errechnen (Werte der Vermögensgegenstände, Zinseinkünfte, etc..) und somit auch der Wert, der jedem einzelnen „Anteil“ des Fonds zufällt. Die Anzahl der Anteile ergeben sich, indem man das eingezahlte Kapital durch den Nennwert der Anteile dividiert…

Was denken Sie? Antworten Sie jetzt!