Frage von Rotbuche: Was sind Terminkontrakte (Optionsscheine oder Futures)?
Tut mir leid. Ich habe nie die Gelegenheit und das Interesse gehabt Wirtschaft zu lernen. Also wenn es geht, ganz einfach erklären für einen totalen Anfänger eben.

Ich habe nämlich gerade gelernt, dass die Ölspekulanten ihr Geld durch Terminkontrakte gewinnen. Jetzt hätte mich interessiert, wie das genau funktioniert. Was ist ein Terminkontrakt? Zwischen wem und wem wird er geschlossen? Ist da auch die Börse mit im Spiel? Usw. Danke. ^.^

Beste Antwort:

Answer by Knilch
Optionsscheine:
Ein Optionsschein oder auch Warrant ist eine an der Börse handelbare Form eines Rechts. Im Falle eines Kauf-Optionsscheins (Call) erwirbt der Anleger das Recht, eine bestimmte Anzahl von Aktien, Anleihen, Indizes oder Devisen, die in der Fachsprache als Basiswert oder Underlying bezeichnet wird, von einem Vertragspartner zu verlangen. Das wird in der englischen Sprache auch mit dem Wort to call beschrieben. Bei einem Verkaufs-Optionsschein (Put) hat er das Recht, eine bestimmte Anzahl eines Basiswerts seinem Vertragspartner zu liefern. Im Englischen wird dies auch als to put bezeichnet. Den Verkäufer einer Option bezeichnen Experten auch als Stillhalter. Man unterscheidet zwischen einem amerikanischen Optionsschein und einem europäischen Optionsschein. Bei einem amerikanischen Warrant hat sich der so genannte Stillhalter verpflichtet, eine bestimmte Anzahl des Basiswerts zu einem vereinbarten Preis innerhalb eines zu Beginn festgelegten Zeitraums zu liefern. Bei der europäischen Form bezieht sich die Erfüllung des Optionsrechts auf ein festgelegtes Datum. Als Gegenleistung erhält der Stillhalter vom Käufer des Optionsscheins eine Prämie. Der Stillhalter geht dabei eine Verpflichtung ein, der Käufer der Option dagegen nicht. Für den Käufer des Rechts ist das Verlustrisiko auf den anfänglichen Kapitaleinsatz beschränkt. Denn der hat die Wahl, sein Optionsrecht, also das Abrufen des Basiswerts oder das Andienen des Basiswerts an den Stillhalter, wahrzunehmen oder es verfallen zu lassen.

Futures:
Der Ursprung des modernen Begriffes „Future“ (ließe sich in diesem Kontext übersetzen mit „Zukunftsgeschäft“) rührt von einer Art Geschäft her, die bereits sehr alt ist. Das Konzept ist eigentlich simpel: Um sich gegen ein mögliches Risiko abzusichern, einigten sich ein Käufer und Verkäufer einer Ware zum einem bestimmten Zeitpunkt über ihren Preis an einem ganz bestimmten Datum in der Zukunft. Damit hatte der Verkäufer den Vorteil, bereits jetzt einen Abnehmer für seine Ware zu einem kalkulierbaren Preis zu haben. Der Käufer hingegen konnte sich darauf verlassen, die Ware zu einem fest vereinbarten Preis geliefert zu bekommen, wenn er sie benötigte. Das Geschäft wurde also für beide genau berechenbar.

Obwohl Futures heute – einhergehend mit zunehmender Professionalisierung des Geschäftes – teilweise wesentlich komplexer sind, ist das Grundprinzip immer noch dasselbe geblieben: ein Future ist ein Geschäft auf die Zukunft über eine zugrundeliegende Ware bzw. einen Wert. Für die heutigen Verhältnisse könnte man einen „Future“ wie folgt beschreiben:
Ein Future ist ein Finanzinstrument, das grundsätzlich von einem Basiswert abgeleitet wird. So gibt es Futures auf Basiswerte wie beispielsweise Rohstoffe oder Währungen. Der Futures-Kontrakt ist eigentlich nur ein Recht. Es entsteht durch den Vertrag von zwei Marktteilnehmern. Der Käufer eines Futures verpflichtet sich den Basiswert (z.B. Schweinebäuche oder Dax-Index Futures) zu einem vereinbarten Termin zu kaufen. Der Verkäufer eines Futures verpflichtet sich hingegen, diesen Basiswert an dem vereinbarten Termin zu liefern. Um Future-Kontrakte liquide an den Terminbörsen zu handeln, sind diese standardisiert. Es sind für die jeweiligen Futures ganz bestimmte Ausstattungskriterien, auch Kontraktspezifikationen genannt, festgelegt. So ist die Kontraktgröße, der Verfalltermin und natürlich der Basiswert ganz genau bestimmt.

Sowohl Optionsscheine als auch Futures kann man an der Börse oder auch bei Direktbrokern handeln. Weiterreichende Informationenn findest Du z.B. auf Wikipedia oder hier:

Antworten Sie selbst in den Kommentaren!