Frage von Maria #: Welche Rechtsschutzversicherung ist zuständig?
Mein Bruder hat Probleme mit dem Finanzamt.
Sie wollen seine Heimfahrten im Jahre 2010 nicht zahlen.
Der Streit geht hin und her und jetzt hat sich mein Bruder einen Anwalt genommen.
Leider gibt es da noch ein großes Problem.
Die Rechtsschutzversicherung will nicht zahlen. Sie meinen, der Streitfall würde in einer Zeit liegen, zu der mein Bruder noch bei einer anderen Versicherung versichter gewesen wäre.
Die alte Rechtsschutzversicherung, die mein Bruder zum Zeitpunkt der Heimfahrten hatte, weigert sich zu für den Rechtsstreit zu zahlen.
Sie sagt, dass mein Bruder jetzt eine neue Versicherung hätte die jetzt für die Rechtsschutzkosten aufkommen müsste.
Was ist nun richtig? Welche Rechtsschutzversicherung ist zuständig? Die die zur Zeit des Schadenfalles aktuell war oder die, die mein Brunder jetzt noch hat?

Beste Antwort:

Answer by ♥Pedro♥ hat Spaß an der Freude
Da die eine Versicherung gekündigt wurde, kann sie nicht mehr in Anspruch genommen werden.

Da der Schadensfall in die Zeit der alten Versicherung fällt, braucht die neue Versicherung nicht für den Fall einspringen. denn es ist richtig, dass eine Rechtschutzversicherung nur dann in Anspruch genommen werden kann, wenn der Versicherungsfall in die Zeit der bestehenden Mitgliedschaft fällt.

Antworten Sie selbst in den Kommentaren!