Frage von evanescencelady 🙂: Wenn man einen bestimmten Teil eines Unternehmens durch Aktien besitzt, hat man dann Mitspracherecht?
Das habe ich mich gerade mal gefragt, als ich über meinen Sowi-Hausaufgaben verzweifelte 😉
Dort stand nämlich, dass wenn Banken ihre Wertpapiere entgültig verkaufen, sie diese nicht mehr zurückkaufen müssen. Wenn die Aktien von niemandem mehr gewollt wären, sind sie ja eigentlich nichts weiter als ein Stück Papier, oder?
Daher meine Frage: Wenn man eine Aktie kauft, kauft man ja theoretisch einen gewissen Teil eines Unternehmens, oder? Wenn man dann beispielsweise gaaanz viele Aktien eines Unternehmens besitzt, die beispielsweise 60% des Wertes des Unternehmens ausmachen, hat man dann auch ein gewisses Mitspracherecht bei dem Unternehmen? Weil irgendwie ist man dann ja sozusagen der größte „Besitzer“ dieses Unternehmens, oder nicht?
Anderenfalls hätten Aktien ja gar keinen praktischen Wert oder? Dann wären sie ja eher eine Art Spielzeug/Glücksspiel, bei dem man Geld gewinnen oder verlieren kann, aber mehr auch nicht..

Bitte erklärt mir das mal^^
@Captain Obvious:
Weißt du zufälligerweise, wie das dann im Einzelnen aussieht? 🙂 Also bei welchen Entscheidungen man ein Mitspracherecht hat, und ab einem wie großen Aktienanteil?
Weil wenn ich beispielsweise eine Aktie für keine Ahnung 15 Euro bei der Telekom kaufe, werde ich ja wohl kaum gefragt werden, was ich von den einzelnen Dingen halte^^

Beste Antwort:

Answer by Captain Obvious
du hast das eigentlich schon erklärt..^^ also, ja man bekommt ein mitspracherecht und damit ein bestimmtes stimmgewicht bei unternehmensentscheidungen

Was denken Sie? Antworten Sie jetzt!