Frage von Miyuu: Wie sieht das aus mit der Krankenversicherung?
Oh man! Ich habe gerade erfahren, dass meine Mutter keine Krankenversicherung mehr hat und da ich und meine Schwester bei ihr mit versichert sind läuft unsere Versicherung in zwei Wochen aus! Meine Mutter ist mittlerweile abrbeitslos und sieht es nicht ein sich Arbeitslos zu melden, weil sie sich zu stolz dafür ist und deswegen bezahlt auch keiner die Beiträge. Es ist einfach nur egoistisch schon alleine deswegen das meine Schwester gerade erst ihr Kind bekommen hat und eine Krankenversicherung dringend nötig hat!
Meine Schwester hat jetzt am Mo. einen Termin beim Arbeitsamt und will mal genauer nachfragen wie das jetzt aussieht.
Nun meine Frage wäre wie kann ich mich versichern bzw. woher bekomm ich da Unterstützung? Immerhin hab ich kein eigenes einkommen. Ich wohne mit meinem Freund zusammen den ich aber auch nicht fragen will, da er mir schon die Haftpflichtversicherung bezahlt ich kann ihn nicht noch zumuten mir die Krankenversicherung zu zahlen schon alleine deswegen weil wir „nur“ zusammen sind. Ich habe mich für eine Schule beworben deswegen hab ich mit dem Arbeitsamt an sich nichts zu tun (im moment bin ich aber noch arbeitssuchend gemeldet). Kann ich einfach zum Arbeitsamt hin und da fragen ob ich von denen hilfe bekomme? Und wenn ja wie sieht das dann aus mit dem Versicherungsbeginn, also wann würde die Versicherung für mich die Arztkosten bezahlen, wie bei den anderen erst nach ein paar Monaten oder gleich beim ersten Arztbesuch?
Bitte unterlasst solche Antworten wie >gar nichts bekommst du< oder >der steuerzahler will das nicht bezahlen< oder sonst so was. Meine Mutter ist so ein Fall für sich sie hat Jahrelang nicht gearbeitet und HarzVI bekommen. Jetzt hat sie ein paar Monate gearbeitet (allerhöchstens 4 Monate) und das wars auch schon. Ich weiß nicht mal woher sie im moment zum leben bekommt oder was sie dafür macht. Sie will sich einfach nicht arbeitslos / arbeitssuchend melden weil sie nichts mit dem Arbeitsamt zu tun haben will ich habe schon versucht ihr das auszureden schon alleine wegen meiner schwester!! wie soll ich den arbeiten gehen wenn ich schon arbeissuchend gemeldet bin?! das heißt so viel wie ich SUCHE SCHON!! und wegen einer krankenversicherung schmeiß ich bestimmt nicht meine ganzes vorhaben weg! ich werde nicht auf meinen schulabschluss und meine chancen verzichten nur weil meine mutter egoistisch ist. tut mir leid wenn ich gerade egoistisch bin aber NEIN ICH SEHE ES NICHT EIN warum ich darunter leiden soll? meine zukunft und sonst was alles nur weil manche leute meinen ich sollte arbeiten um selbst meine krankenversicherung zu zahlen. ich werde schon noch früh genug bezahlen nur mit der ruhe!! Beste Antwort:

Answer by Y!
Wenn deine Mutter mindestens 6 Monate gearbeitet hat, hat sie Anspruch auf das ALG1, für das sie ewig einbezahlt hat – es gibt keinen Grund, dass nicht zu beantragen.

Antworten Sie selbst in den Kommentaren!