Frage von Meckicat: Wie werden sich die Immobilienpreise in Zukunft entwickeln?
Lange Zeit war es so, dass Immobilien die beste Kapitalanlage darstellten. Wer eine saure Wiese für ein Appel und ein Ei kaufte, konnte wenige Jahre später diese für ein Mehrfaches verkaufen. Nun meint ein Bekannter von mir, dass speziell Häuser in Zukunft nicht mehr rentabel sein würden. Seine Begründung hierfür: Wegen des Nachrückens der geburtenschwachen Jahrgänge wird es künftig mehr Häuser geben, als die Nachfrage danach gegeben ist. Die Folge: Die Preise werden erst stagnieren und dann nach unten abfallen. Seine weitere Schlussfolgerung: Ein Haus lieber jetzt verkaufen und den Erlös anlegen. Man könne auch mit den Zinsen ein Objekt mieten und hat als Mieter keine Verpflichtungen und Ärger. Ein Haus dagegen wäre – ab einem gewissen Alter – nur ein Faß ohne Boden und verursache nur Kosten hinsichtlich der Instandhaltung.

Soll es wirklich ratsam sein, ein schuldenfreies Haus, welches man von der Größe her auch zum Teil gut vermieten könne, zu verkaufen? Obendrein steht dieses Objekt noch auf einem großen Grundstück.

Wie ist Eure Meinung dazu? Ich bin mal gespannt auf Eure Antworten.

Beste Antwort:

Answer by carolus
Im Moment ist es unrentabel ein Haus zu verkaufen, wenn die Not nicht dazu zwingt.

Was denken Sie? Antworten Sie jetzt!