Frage von Jonathan B: Wieso sind Lohnsteuer(Quellsteuer) in der Schweiz wesentlich geringer?
Da freunde in die Schweiz ziehen habe ich mich mal mit dem Thema beschäftigt und mir Gedanken über unser Steuersystem gemacht. Okay soweit nichts Neues.

Was ich nicht verstehen will ist dieser riesige Unterschied zwischen Deutschland und der Schweiz.

1. Gibt es in der Schweiz keine Mehrwertsteuern, da fragt man sich doch warum und ob es vergleichbare Steuern gibt.

2. Lohnsteuern(in der Schweiz: Quellsteuern) liegen mein ich bei 16% anstatt wie hier bei (übertrieben) 50%…

Jetzt mal abgesehen von den genauen Werten würde mich interessieren wie die Schweizer ohne solche Steuersätze auskommen und wieso Deutschland es nicht hin bekommt ein vergleichbares System aufzustellen?
Da war aber einer schnell mit dem Daumen… naja sich darüber aufregen ändert eh nix.

Beste Antwort:

Answer by Herpes
Dass es keine Mehrwertsteuer gibt, stimmt so nicht; es gibt in der Schweiz eine ganze Reihe unterschiedlicher Steuern.

Grundsätzlich kann man zwischen direkten und indirekten Steuern unterscheiden. Die wichtigsten Steuern für den Staat sind die sogenannten direkten Steuern, nämlich die Einkommensteuer, Vermögensteuer, Gewinnsteuer und Kapitalsteuer. Zu den indirekten Steuern zählen z. B. die Mehrwertsteuer, Stempelabgaben, Tabaksteuer, Mineralösteuer, Hundesteuer, kantonale Motorfahrzeugsteuer, Lotteriesteuer und viele mehr.

Die Mehrwertsteuer macht rund ¼ aller Steuereinnahmen aus. Sie ist eine Nettoallphasensteuer mit Vorsteuerabzug (dies bedeutet, dass bei jeder Transaktion (Verkauf/Kauf) nur der Mehrwert besteuert werden soll. Das heisst, wenn man etwas für 10 Franken kauft und für 15 Franken wieder verkauft, sollen eigentlich nur die 5 (=15-10) Franken, die dazu gekommen sind, besteuert werden). Die Mehrwertsteuer wird erhoben auf alles was man in der Schweiz kauft. Das heisst, wenn man einen Apfel, ein Auto oder Computer kauft, dann zahlt man darauf Steuern. Diese Steuern werden zum Preis dazugerechnet und man bezahlt sie beispielsweise gleich an der Kasse im Laden mit. Es spielt keine Rolle, wer etwas kauft (Privatperson oder Unternehmen) und es spielt bis auf wenige Ausnahmen auch keine Rolle, was man kauft. Die Mehrwertsteuer muss immer bezahlt werden.

Es gibt drei verschiedene Steuersätze, je nach dem, was für ein Gut man kauft, zahlt man einen höheren oder tieferen:

* 2.4% beträgt die Mehrwertsteuer für Güter des täglichen Bedarfs. Dazu gehören: Lieferung und den Eigenverbrauch von Wasser in Leitungen, Ess- und Trinkwaren (ohne alkoholische Getränke und Getränke, die im Restaurant gekauft werden), Vieh, Geflügel, Fische, Getreide, Medikamente, Zeitungen etc.
* 3.6% beträgt die Mehrwertsteuer auf Beherbergungsleistungen, also die Gewährung von Unterkunft inklusive Frühstück.
* 7.6% (der normale Steuersatz) beträgt die Mehrwertsteuer auf alle übrigen mehrwertsteuerpflichtigen Güter.

@ Sunnyflower: Tut mir leid, dass meine Zahlen von Deinen abweichen, aber so viel durcheinander bringe ich denn auch wieder nicht, da die Abweichungen zu Deinen sehr gering sind.

Aber meine Antworten können ja noch so richtig und fachlich untermauert sein – es gibt immer User, die meinen den Daumen nach unten drücken zu müssen, obwohl sie selbst es nicht besser wissen. Wo sind denn die ganzen Antworten auf diese Frage hier, die ein Vielfaches besser sein sollen als meine?

9 Daumen runter in nur 10 Sekunden? Leute, Ihr verhaltet Euch echt lächerlich.

Geben Sie Ihre eigene Antwort in den Kommentaren!